Dienstag, 1. September 2015

Intuitiv Abnehmen: Mein schnelles Fazit

Vor nicht mal einem Monat habe ich euch das Buch Intuitiv Abnehmen vorgestellt und auch versprochen, mehr davon zu berichten.

Das klingt alles etwas schnell, aber mir ist klar geworden, was ich für mich von dem Buch und den Konzept dahinter halte.

Eigentlich bin ich wirklich begeistert von dem Gedanken, der hinter "Intuitiv abnehmen" steckt. Essen, was immer man möchte? Geil! Aber ganz so einfach ist das nicht. Jedenfalls nicht für mich! Warum? Ich bin im Einzelhandel tätig, bis zu 10 Stunden im Laden. Da nimmt man sich natürlich schnell was mit. Bei mir sind das entweder Reste vom vorherigen Abendessen oder Fertiggerichte.



Und hier beginnt mein Problem damit. Was ich abends vielleicht noch total "essenswert" fand, wohlmöglich sogar noch beim Einkaufen auf der Suche nach Proviant für en kommenden Tag, ist bei mir eventuell am nächsten Tag schon wieder unten durch. Ich bin echt schwierig, was das Essen angeht. Heute hab ich noch zu meinem Mann gesagt, dass ich am Wochenende so gern Kürbis machen würde. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich dann keine Lust mehr drauf haben werde :/ Oder zumindest nicht mehr so sehr wie heute Abend.



Dazu kommt, dass unser Geschäft quasi mitten in einem Gewerbegebiet liegt. Rundherum Möbelhäuser, das Straßenverkehrsamt, Klamottenläden, eine Spielhölle... und McDonalds und MFC D: Alles nichts, wo man "mal eben" in der Mittagspause frisch was einkaufen könnte. Und selbst wenn haben wir nur eine Mikrowelle zur Verfügung, was eine frische Zubereitung der Zutaten nach Wahl  nicht gerade begünstigt. Also esse ich, was eben da ist. Und manchmal eben auch zu viel davon.



So viel essen, bis man satt ist. Das ist noch so ein Punkt. Das Buch weiß aber auch, dass man, wenn man sehr hungrig ist, man auch zum "überessen" neigt. Und da unsere Arbeitszeiten alles andere als geregelt sind, kommt dieser Heißhunger sehr oft zu stande. Erst heute habe ich vor lauter Hunger direkt 2 Fertiggerichte verputzt :/



Fakt ist: Ich habe das Buch nicht mal zu Ende gelesen, da ich es für mich als nicht praktikabel empfinde. Eher für menschen mit einem simpleren Appetit und besser geregelten Arbeitszeiten. Aber ganz sicher nicht für mich in meinem jetzigen Leben. So schade das auch ist, aber meine Suche nach dem perfekten Ernährungsstil wird weitergehen...

Was ist euer Patentrezept für eine gute Figur?


Alle Bilder stammen von meinem Instagram-Account gedankenwalzer 

Kommentare:

  1. Hallo,
    als du das Buch erstmalig vorgestellt hast war ich sehr gespannt, was du denn berichten wirst. Es klang irgendwie zu gut um wahr zu sein - essen worauf man Lust hat, keine Verbote und trotzdem abnehmen. Wenn man aber, die in deinem Fall, etwas andere Anforderungen an seine Mahlzeiten und dann auch nur Fast Food Buden zur Verfügung hat, dann kann ich mir vorstellen, dass es schwierig ist. Ich persönlich bin ja auch eine kleine Raupe Nimmersatt. Ähnlich wie du verputze ich auch mal 2 Portionen und könnte dann trotzdem noch weiter essen. Momentan versuche ich mich in Low Carb, High Fat, aber ich habe es etwas an meine Bedürfnisse angepasst. Morgens esse ich meist Overnight Oats und danach versuche ich Kohlenhydrate zu meiden. Für mich funktioniert es ganz gut, die Pfunde purzeln zwar langsam, aber sie verschwinden. Einmal in der Woche "erlaube" ich mir auch mal Süßkram oder ähnliches. Bei mir funktioniert auch nur der komplette Verzicht auf Süßes, Einschränken hilft bei mir nichts, weil ich mich da überhaupt nicht zügeln kann :D
    Ich wünsche dir für deinen Weg ganz viel Durchhaltevermögen und Kraft, du erreichts dein Wunschgewicht, auf welchem Weg auch immer.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin beruhigt, da es zu gut klang, um wahr zu sein.
    Ich würde mir auch selbst im Weg stehen - für die Leute, die es können: Schön und beneidenswert, ich könnte es nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem habe ich ja auch. Ich bin morgens zu faul ne Stunde eher aufzustehen und zu Frühstücken wenn ich früh raus muss. Und da habe ich mir auch nie was mitgenommen weil zu faul und Brot mag ich ja eh nicht bzw da so etwas wie pausen bei mir nicht existieren habe ich oft abends mein essen wieder mitgebracht und weggeworfen. Da füttert man dann schnell Schokolade oder so was man schnell mal in den Mund stecken kann. Dann abends noch schnell ne Pizza oder Lasagne aus dem Backofen und Ruck zuck zugenommen. Die Situation der Arbeit ist immernoch die gleiche aber am abend zuvor wird Gemüse eingepackt und Hähnchen ist immer vorgegart fertig. Morgens gibt's dann das Müsli im Shaker was während der Fahrt gekippt wird und der Rest wird dann wieder im Auto gegessen wenn es zu Hausbesuchen geht. Die Süßigkeiten werden größten Teils ignoriert (klappt nicht immer) Abends gibt's dann wieder Hähnchen oder Gemüse oder so aber keine fertiggerichte mehr. Und keine Kohlehydrate abends. Und Wasser Wasser Wasser. Aber ich beneide die Leute die regelmäßig Pause haben und vernünftig essen können. Bei uns geht das halt einfach nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber der heisshunger ist Auch oft da obwohl ich mich nicht mehr so extrem vollfressen kann. Außer bei Subway da siegt die gier XD

      Löschen
    2. Aber der heisshunger ist Auch oft da obwohl ich mich nicht mehr so extrem vollfressen kann. Außer bei Subway da siegt die gier XD

      Löschen
  4. Das Problem habe ich ja auch. Ich bin morgens zu faul ne Stunde eher aufzustehen und zu Frühstücken wenn ich früh raus muss. Und da habe ich mir auch nie was mitgenommen weil zu faul und Brot mag ich ja eh nicht bzw da so etwas wie pausen bei mir nicht existieren habe ich oft abends mein essen wieder mitgebracht und weggeworfen. Da füttert man dann schnell Schokolade oder so was man schnell mal in den Mund stecken kann. Dann abends noch schnell ne Pizza oder Lasagne aus dem Backofen und Ruck zuck zugenommen. Die Situation der Arbeit ist immernoch die gleiche aber am abend zuvor wird Gemüse eingepackt und Hähnchen ist immer vorgegart fertig. Morgens gibt's dann das Müsli im Shaker was während der Fahrt gekippt wird und der Rest wird dann wieder im Auto gegessen wenn es zu Hausbesuchen geht. Die Süßigkeiten werden größten Teils ignoriert (klappt nicht immer) Abends gibt's dann wieder Hähnchen oder Gemüse oder so aber keine fertiggerichte mehr. Und keine Kohlehydrate abends. Und Wasser Wasser Wasser. Aber ich beneide die Leute die regelmäßig Pause haben und vernünftig essen können. Bei uns geht das halt einfach nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bereite seit einigen Wochen mein Essen immer vor. Klar, manchmal hab ich auch keine Lust mehr auf das, was ich mir vorgenommen habe, aber wenns keine Alternativen gibt, wird trotzdem das gegessen.
    Wir haben bei der Arbeit auch nur Kühlschrank und Mikrowelle, allerdings auch ein paar Geschäfte in der Nähe. Frischen Salat kaufen und mit anderen Zutaten kombinieren geht also.
    Seit mein Mann seine Sachen auch mitnimmt, koche ich sogar oft erst morgens. Entweder machen wir das Essen dann warm oder wir essen es kalt.

    Wobei ich Probleme habe ist, abends nichts mehr/wenig zu essen ... nach nem stressigen Tag siegen doch manchmal die Gelüste ...

    Ich habe übrigens kaum Sättigungsgefühl. Für intuitiv abnehmen dann wohl blöd ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das mit der Arbeit ist wirklich schwer umzusetzen. Ich habe zwar keinen Buchtipp für dich, aber informiere dich mal über Food Prep. Es gibt viele Menschen, die sich am Sonntag fast alle Mahlzeiten für die ganze Woche vorbereiten und dann mitnehmen und nur noch aufwärmen müssen. Es gibt im Internet auch sehr viele gesunde und auch kalorienarme Rezepte dazu. Es gibt da wirklich eine ganze Community, die sich Tipps geben, Rezepte austauschen usw.
    Das benötigt zwar viel Disziplin und Vorplanung, aber nach einer Zeit ist man dann drin :)

    Ansonsten gibt es Youtube noch Moin Yamina, die ab und zu über Essen und Diät usw redet. Ich finde ihre Lebenseinstellung und ihre Essgewohnheiten sehr interessant und gut. Kannst du ja mal vorbeischauen, wenn du magst :)

    http://www.lootieloosplasticworld.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer den Post aufmerksam gelesen hat, weiß, dass das erst recht nichts für mich ist. Mein Appettit ist sehr sprunghaft. Was ich heute Abend kochte, kann mir vll morgen schon gar nicht mehr so appetitlich vorkommen ;)

      Löschen
    2. Woran liegt das? Bist Du auch sonst so in Deinem Leben? Ich kenne das von mir gar nicht und ich könnte einen Essensplan für das ganze Jahr erstellen und würde das dann auch so mind. an 5 Wochentagen genauso essen. Macht Dir essen eigentlich Spaß? Was magst Du am Essen? Ich glaube, dass sind vielleicht auch ein paar Fragen, die dazu gehören.
      Ich hab vor 2 Jahren recht einfach und mit Spaß 9kg abgenommen, lange gehalten, aber dann nach 1,5 Jahren wieder einiges rauf gefuttert und schaffe es jetzt nicht, wenigstens 2-3 kg abzunehmen und versuche es schon seit einem ¾ Jahr.

      Viele Grüße,
      Moppi

      Löschen