Samstag, 9. Januar 2016

Von wegen die bei Douglas wären so unfreundlich...

Man glaubt es kaum, aber ich bin noch da! Ich hab auf Arbeit grade viel Stress, dazu kommt der Hauskauf (dazu erzähle ich euch ein andern mal mehr...) und habe daher weder Zeit noch all zu viel Motivation zum Bloggen. Ich hoffe, dass sich das bald ändert. Ja ja, immer diese "sorry dass ich weg war" Posts und so. Es tut mir wirklich leid!

Der Blog heißt Gedankenwalzer, weil ich nicht nur Beauty und so zeigen möchte, sondern auch meine Gedanken und Erlebnisse mit euch teilen möchte. Heute hab ich endlich mal wieder ein Thema dazu und tatsächlich mal etwas Zeit.

Schon so oft habe ich gelesen und gehört, die MitarbeiterInnen von Douglas wären so unfreundlich, abweisend. Ich für mich kann das überhaupt nicht bestätigen. Ob ich, zumindest bei uns in Aachen, nach der Berufsschule abgekämpft oder auch an einem freien Tag top gestyled dort ankam, war man immer freundlich, zuvorkommend und ich werde stets gefragt, ob man mir helfen könne.  Doch gestern hatte ich quasi eine Begegnung der dritten Art....

Ich habe bereits vor ein paar Tagen bei Douglas eine Bestellung abgegeben, doch es fiel mir auf, dass ich das MAC Fix+ Spray noch mit in den Warenkorb hätte legen sollen. Da ich aber eh frei hatte und mein Mann auch daheim ist, beschlossen wir, in die Stadt zu fahren, so dass ich das Spray einfach vor Ort kaufen kann. Evtl. wäre ja noch eine LE da, die ich mir näher ansehen kann oder so. War es sogar!

Ich ging also zum MAC Counter in unserem Douglas, schaute mir die Fairy Whispers LE an, swatchte ein paar Produkte, fand für mich nichts passendes (Naja, Among the Fireflies gefällt mir schon, meinem Mann aber nicht :(  ), lief zum "Teint Regal" herüber, um dort zu schauen, ob das Fix+ vielleicht einfach fertig zum wegnehmen bereitsteht. Was nicht so war. Die beidem MACcinen waren in der Mitte unseres 3 nebeneinanderliegende Elemente umfassenden Counter mit Kundinnen an den Spiegeln. Ich lief wieder zum LE-Aufsteller, swatchte doch noch mal ein paar Sachen, die mir immer noch nicht gefielen. Lief zu den Spiegeln, nahm mir selbst ein Tuch aus dem Halter, um alles wieder abzuwischen, suchte doch noch mal nach dem Fix+. Vielleicht hatte ich es übersehen. Bestimmt 10 Minuten vergingen, ohne dass eine der MACcinen ein Wort an mich gerichtet hätten. Kein "Kann ich Ihnen irgendwie weiterhelfen?", kein "Suchen sie vielleicht etwas bestimmtes?" (JA, suche ich!!!), nichts! Das bin ich dort nicht so gewohnt. In meinem bodenlangen schwarzen Mantel, den hellblonden Haaren und meiner Statur bin ich gewiss nicht zu übersehen gewesen.

Spätestens als eine Kundin sich den Lippen die Retro Matte Lipquid Lipcolour selbst auftrug, hätte man sich kurz umdrehen und schon mal fragen können. Einerseits wollte ich nur ein Produkt, das wäre schnell gegangen, und wenn man mir so was wie "Ich bin sofort für sie da, haben sie einen Moment Zeit mitgebracht?" gesagt hätte, wäre ich gern geblieben. Ich hatte ja ne Menge Zeit! Aber es kam NICHTS!

Man muss dazu sagen, dass ich ja selbst im Einzelhandel bin. Wir bekommen bei uns die Anweisung, JEDEM Kunden wenigstens Guten Tag zu wünschen (Ich hab nicht mal ein kurzes Hallo bekommen!) und wenn man mit einem Kunden dran ist, kann man ja auch durch Blickkontakt verdeutlichen, dass man den Kunden bemerkt hat. Das reicht oft schon, um denjenigen zum Bleiben zu bewegen. Mag sein, dass ich da "verwöhnt" bin oder überreagiere. Aber ich habe in diesem Moment für mich beschlossen, zu gehen und meine Bestellung einfach online zu tätigen. Mein Mann fragte mich, ob nichts dabei gewesen wäre, sagte ich auf jeden Fall deutlich hörbar "Doch schon, aber hier wird einem ja nicht geholfen!" und bewegte mich die ersten Schritte betont langsam. Immer noch keine Reaktion seitens der MACcinen... Damit war die Sache für mich endgültig gegessen.

Ich bin anschließend noch durch den restlichen Laden geschlendert und die anderen Mitarbeiterinnen haben mich zumindest begrüßt, auch, wenn sie gerade im Gespräch waren. Ein freundliches Nicken werte ich übrigens auch als Begrüßung, gerade dann, wenn man gerade selbst mit seinem Gegenüber spricht. Hier und da wurde mir auch Hilfe angeboten. Ich weiß, dass alle Mitarbeiter auch MAC herausgeben dürfen, zumindest wurde das schon gemacht, wenn die MACcine mal in Pause ist. Natürlich hätte ich das in Anspruch nehmen können, aber in dem Moment war ich dafür zu fuchsig auf die beiden Ladies da vorne. So bin ich letztendlich ohne meine benötigten oder zumindest erwünschten Produkte von dannen gezogen (Hätte man mit mir gesprochen, hätte ich Among the Fireflies doch mitgenommen. Bei MAC und Douglas online ist der ja schon ausverkauft...).

Jetzt mal Hand aufs Herz. Was hättet ihr gemacht? Reagiere ich über? Oder seht ihr das genau so wie ich? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir dazu einen Kommentar hinterlassst!

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    ich finde nicht, dass du überreagierst.
    Für mich zählen eine Begrüßung und eine kompetente Beratung zum Standard.
    Gerade bei Mac, welche höherpreisige Produkte vertreiben, muss das auch einfach sein.
    Mir ist sowas auch schon einmal passiert und ich verlasse dann immer angenervt den Laden. ;)

    Liebe Grüße,
    Bianka von pastellmaedchen.com :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich froh, dass ich da nicht alleine bin

      Löschen
  2. Hi,
    ganz ehrlich? Ich habe ähnliche Erfahrungen bei Douglas im CentrO gemacht. Ebenfalls im Mac-Bereich. Ich war allerdings so dreist und habe die werte Dame angesprochen - die gerade NICHTS zu tun hatte.... Es hätte nur noch ein Augenverdrehen gefehlt. Eigentlich wollte ich ne Stange Geld dort lassen - Foundation, Fix +, Puder.... Und evtl. noch die ein oder andere "Kleinigkeit".....
    Habe das Geld dann lieber anderweitig unter die Leute gebracht ;-)
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die nix zu tun haben, sprech ich die zur Not auch einfach an, oder wenn die untereinander quatschen...

      Löschen
  3. Jetzt dacht ich echt, es kommt ein Post der 3. Art, aber da muss ich sagen, damit musst du dich abfinden. Gerade bei MAC ist mir das schon sooft passiert, dass man nichtmal begrüßt. Ich bin eher verwundert, wenn man mal begrüßt wird. Egal, ob bei uns in Bayern oder bei einem Besuch im KaDeWe. Ist mir schon überall passiert..

    Bei mir ist der Grad aber ziemlich schmal. Ich mag Verkäuferinnen, die merken, wenn man Hilfe wünscht, aber diese aufdringlichen ''Soll ich Ihnen den Lippenstift mal aufdrehen?? Zeigen?? Auftragen???'' - da bin ich schnell genervt. Wo man das Gefühl hat, die will dir unbedingt irgendwas andrehen, egal was. Dann schau ich wirklich lieber selber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bins gerade von unseren "Dorf-MACcinen" in Aachen halt echt anders gewohnt :/

      Löschen
  4. Hm, so ist bei mir jeder Besuch bei MAC. Ich wurde dort noch nie annähernd freundlich behandelt. :/

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin es gewohnt, in Läden ignoriert zu werden. Ich grüße immer, bedanke mich, verabschiede mich. Die Damen, egal ob Douglas, Müller, Rossmann, ignorieren mich gern, dabei bin ich gar nicht mal so eine fürchterliche Erscheinung.
    Naja, Servicewüste Deutschland.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    mir ist aufgefallen, dass die Verkäuferinnen bei MAC generell unfreundlich sind und einen ständig von oben herab behandeln. Egal, wie hübsch angezogen und geschminkt man an dem Tag ist, man kommt sich sofort vor wie ein hässlicher ungepflegter Wurm, wenn sie einen herablassend mustern und so behandeln, als hätte man bei ihnen als "Normalkundin" nichts zu suchen. Einmal wurde ich freundlicher behandelt, dafür wurde ich von der Verkäuferin aber geduzt. Mit 40 muss ich das nicht mehr haben, aber lieber so, als unfreundlich...


    Schöne Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen