Donnerstag, 4. Dezember 2014

Eat a Rainbow

Schon mal versucht, 200g Obst und Gemüse auf einmal auf einen Teelöffel zu laden? Geht nicht, oder?
Geht doch! Und zwar mit Hilfe des Teams von Eat a Rainbow.

Ich hab zuerst von Eat a Rainbow auf einem anderen Blog gelesen und zwar bei Victoria. Das ganze hat mich neugierig gemacht und so hab ich mich aufgemacht, den Shop selbst mal aufzusuchen. In der Nähe des Doms gelegen, ist Eat a Rainbow sehr leicht zu erreichen, wenn man mal in der Aachener Innenstadt flaniert. Ich war eh grad unterwegs, um das geplante Weihnachtsgeschenk für meinen Mann zu kaufen ^^

Wenn man in den Shop hineinkommt, wird man direkt von einem schlichten, aber angenehmen und freundlichen Ambiente willkommengeheißen. Die Laden ist in weiß gehalten, die stärksten Farbtupfer geben hier die Produkte höchstselbst.



An der Theke kann man probieren oder direkt einen ganzen Serviervorschlag testen



Aber was genau ist "Eat the Rainbow" jetzt eigentlich?
Das Familieunternehmen, dass dahinter steckt, beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit der Verarbeitung von Obst und Gemüse. Und jeder weiß doch, dass Obst und Gemüse für eine gesunde Ernährung unablässig sind. So kam es dann, dass verschiedene Zutaten so konzentriert wurden, dass man quasi Gesundheit pur in eine Flasche stecken konnte. Das Ergebnis: Die sogenannten "Purys", die man bei Eat a Rainbow kaufen kann.Der Name sagt es schon: Frucht/Gemüse pur, denn außer Obst und Gemüse ist hier nichts drin. Dementsprechend sind die Produkte selbstverständlich auch vegan! Da auch keine Konservierungsstoffe drinnen sind, sollte man die angebrochenen Fläschchen innerhalb 60 Tage verbrauchen.


Das Ziel von Eat a Rainbow ist es, ist es, so viele von den so genannten sekundären Pflanzenstoffe (das sind Antioxidantien) in eine Flasche zu bekommen, wie irgend möglich. Dafür werden die Früchte zum perfekten Reifezeitpunkt geerntet und ihnen dann ein Teil des Wassers, Zuckers und der Faserstoffe entzogen. Mit den Purys wird es sogar Kostverächtern ermöglicht, diese Stoffe aufzunehmen, ohne Unmengen an "Grünzeug" verdrücken zu müssen. Dies ist zum Beispiel dadurch möglich, dass in einem Teelöffel des Purys "PURPLE" 200g Trauben und Beeren verarbeitet sind. Eine Flasche mit 250ml Inhalt beherbergt die Essenz aus insgesamt 3,8kg Obst und Gemüse!

Für mich ist das momentan echt perfekt. Im Sommer hab ich keine Probleme, Obst zu finden, das ich gern essen mag, aber im Winter ist die Auswahl an Sachen, die mir schmecken, deutlich eingeschränkt. Bei so einem Pury brauche ich nur einen Löffel voll und habe bereits eine Portion gesunder Kost intus. Ein anderes Beispiel: Vielleicht kennt ihr den Spruch "Ein Glas Rotwein am Tag...". Das kommt nicht von ungefähr, die in Rotwein enthaltenen Anthocyane sind gut für Herz und Kreislauf. Aber man braucht den Alkohol nicht. Anthocyane machen Früchte rot, blau oder violett und kann daher auch in der gleichen Menge wie das empfohlene Glas Wein mit einem Löffel eines der entsprechenden Purys aufgenommen werden :)

Natürlich soll Eat a Rainbow aber das Obst und Gemüse essen nichtvollständig ersetzen, nur unterstützen!

Nachdem ich im Laden schon PURPLE probieren durfte, habe ich auch ein paar Produkte eingekauft, die ich euch kurz vorstellen möchte. Und zwar durfte der Einfachheit halber direkt eine Geschenkebox mit, in der alle 6 Sorten mit je 20ml vertreten sind, dazu ein Löffel. Das ganze kostet 14,90€. Wer jetzt sagt, dass das doch superteuer wäre, möge sich bitte mal vor Augen führen, dass der "5 am Tag e.V." berechnet hat, dass eine Portion Obst/Gemüse durchschnittlich 0,75€ kostet. Und das ist dann auch längst nicht so nett verpackt ;)





Kaum zu glauben, was in den kleinen Fläschchen für eine Farbkraft steckt! Und das ohne Farbstoffe, auch wenn man das erst mal glauben möchte...



Was hier so nach Kindergartenmalerei aussieht, (ja, ich hab die Purys als Fingerfarben missbraucht und nur gaanz wneig davon!!!) soll euch möglichst gut zeigen, wie intensiv die Farben der einzelnen Purys sind. Ich finde das total faszinierend und ebenso leuchtend wie die Farben ist auch der Geschmack. Beim Verkosten im Shop habe ich nur wenige Tropfen auf dem Löffel gehabt, aber es war die reinste Geschmacksexplosion.

Bleibt noch eine letzte Frage zu klären, oder? Was macht man jetzt damit?
Die Einsatzgebiete eines Pury sind vielfältig. Man kann Saucen oder Dressings damit aufpeppen,,. ein Eis farbenfroh anrichten, sie in Kuchenteig üder den Morgen-Quark einrühren.... Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Ich habe natürlich direkt mal ein bisschen was ausprobiert. Saskia, die Chefin, hat mir vorher schon gesagt, dass es vielleicht nichts wird, und leider hatte sie Recht. Aber ich musste es einfach versuchen xD

Und zwar habe ich sowieso vorgehabt, Low Carb-Kekse zu backen, und so kam ich auf die Idee, diese quasi mit je einem Pury einzufärben und aufzumöbeln. Ich hatte mir Green angefangen und musste feststellen, dass der Teig sich veränderte und nicht mehr so gut zu bearbeiten war. Auch die Einfärbung des fertigen Kekses lässt zu wünschen übrig. Das liegt aber einfach daran, dass einige der konzentrierten Inhaltsstoffe schlicht nicht hitzeresistent sind.

Wer nicht so experimentierfreudig ist, findet auf der Homepage und auch in der Geschenkbox Rezepte!






Ich hatte auch noch was anderes versucht, nämlich eine Art Glasur, die ich vor dem Backen aufgetragen habe. Pury pur! Leider sind die Kekse zu lange im Ofen gewesen und sind nicht vorzeigefähig ._. Aber die Grundidee zeig ich euch trotzdem, einfach, weil ich das spannend fand!


Da sieht man auch mal, wie stark die Farbe ist. Ich habe die Purys einfach mit dem Finger aufgestrichen, weil ich irgendwie kein anderes Instrument dafür zur Hand hatte...


Hier noch eine letzte Variante: Ich hab meine Soja-Vanille-Milch mit ein paar Tropfen Purple aufgemotzt ^^ Sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich fand diese leichte Säure durch die Beeren in der sanften Vanille wirklich sehr lecker!

Solltet ihr übrigens neugierig geworden sein, wohnt aber nicht in der Nähe von Aachen, so kann man im Onlineshop die Produkte auch bestellen :) Wenn ihr aber mal in der Ecke seid, findet ihr Eat a Rainbow hier: Hof 6-8, 52062 Aachen. Öffnungszeiten: 10-18 Uhr.

Für mich ist jedenfalls ziemlich klar, dass ich weitere Purys in größeren Flaschen kaufen werde, wenn meine Probe-Packung aufgebraucht ist!

Kommentare:

  1. Ach, das sieht ja irre aus - ich hatte von der Beschreibung her eher Smoothies vor Augen - und dann kommen diese krassen Bilder mit den Farben, eine interessante Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Uh, kannte ich gar nicht. Klingt aber alles sehr spannend. Ich bin für sowas ja immer etwas (zu) empfänglich! Coole Idee.
    Ich geh mal im Onlineshop stöbern! :D

    AntwortenLöschen